Über mich

Geboren 1970 im Emsland, studierte ich Französisch und Geschichte auf Lehramt und war Lehrerin mit Leib und Seele. Ich schaffte es sogar bis zur Schulleiterin.

Mein ganzes Leben jedoch fühlte ich mich anders. Mit 47 Jahren erhielt ich schließlich die Diagnose Asperger-Autistin - endlich wusste ich, warum ich mich so fremd fühlte!

Mittlerweile halte ich Vorträge und Seminare zum Thema Autismus und engagiere mich für die schulische Inklusion neurodiverser Kinder!


Vita

Jahrgang 1970

aufgewachsen im Emsland

1990 Abitur am Gymnasium Leoninum

Lehramtsstudium der Fächer Französisch und Geschichte sowie Pädagogische Psychologie im Nebenfach an der Universität Osnabrück

Fremdsprachenassistentin (Schuljahr 1992/93) in Château-Thierry, vor "den Toren" von Paris

von 2002 bis 2019 im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen

von 2010 bis 2019 in Schulleitung

langjährige Fachberaterin für Französisch bei der Bezirksregierung Arnsberg

langjährige Moderatorin in der staatlichen Lehrerfortbildung

Mutter einer 20-jährigen Tochter 

seit 2019 Autorin und Referentin


Qualifikationen

Marburger Verhaltenstraining (MVT): Ausbildung zur Trainerin mit Zertifikat

Ausbildungskurs "Notfallseelsorge und Krisenintervention" (Theorie)

staatliche Schulleitungsqualifizierung (SLQ)

Moderatorenqualifizierung in der staatlichen Lehrerfortbildung

Mentorin für kooperatives Lernen (nach Saum & Brüning): Unterrichtsentwicklung nach dem Konzept des Kooperativen Lernens und schüleraktivierenden Lehrens

Ausbildung zur Studien- und Berufswahlkoordinatorin

Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien

Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien


E-Mail